Was ist wenn´s brennt und keiner geht hin? 

 

OK, diese Überschrift ist eneinigermaßen überspitzt formuliert.  Das ist aber so gewollt. Denn irgendwann kann einmal der Tag kommen, an dem die Feuerwehr gerufen wird - aber niemand da ist, um auszurücken und in den Einsatz zu gehen.

Die Situation in unserem Ort ist wie überall - die Freiwillige Feuerwehr sucht Mitglieder, denn das Personal wird langsam knapp. Einsatzkräfte, die ehrenamtlich und selbstlos helfen, gibt es immer weniger. Eine Entwicklung,     unter der mittlerweile leider alle Freiwilligen Feuerwehren leiden.

Angst  braucht niemand bekommen, bis jetzt konnte unsere Feuerwehr  bei jedem Alarm ausrücken und die anfallenden Einsatzaufgaben bewältigen.

Doch was bringt die Zukunft?  Werden noch genug Bürgerinnen und Bürger bereit sein, ehrenamtlich in der Freiwilligen Feuerwehr ihren Mitbürgern helfend zur Seite zu stehen, wenn sie dringend gebraucht werden?

 

Unser Ziel sollte es sein, den Mitgliederbestand der Freiwilligen Feuerwehr auf einem Stand zu erhalten, der               eine ausreichende Sicherheit für unsere Gemeinde  gewährleistet. Hierbei ist das Problem nicht unbedingt die Gesamtzahl der aktiven Einsatzkräfte, sondern es ist die Verfügbarkeit am Tage, die durch neue Mitglieder     verbessert werden muss.

Wenn es brennt oder ein Unglücksfall passiert ist, erwartet jeder Mitbürger, dass in kürzester Zeit   die Feuerwehr zu Stelle ist und Hilfe leistet.                         Keiner macht sich Gedanken darüber, wer denn eigentlich die Feuerwehr ist und von wem sie getragen wird.

Bei der heutigen Selbstverständlichkeit wird oft übersehen, dass es überwiegend die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren sind, die ehrenamtlich diese Hilfe leisten, die ihre Arbeitsstelle verlassen, die Nachts aufstehen,           die 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche bereit sind, anderen zu helfen.
Diese sollten vor allem die bedenken, die als Arbeitgeber oder Vorgesetzter den Feuerwehrkameradinnen und -kameraden wegen ihren mehr oder weniger häufig vorkommenden Freistellungen für den Feuerwehrdienst ablehnend gegenüber stehen.

Sei dabei

**************************************************************************************************************************************

Unser freiwilliges Feuerwehrteam setzt sich aus ehrenamtlichen Mitarbeitern zusammen, die aus verschiedenen Berufsgruppen kommen.

Wir suchen interessierte und engagierte Leute ab 16 Jahre, die unser Team verstärken.

***************************************************************************************************************************************

In unserer Feuerwehr steht moderne Lösch- und Rettungstechnik bereit, mit der wir unseren Mitmenschen gerne und uneigennützig in Notsituationen helfen. Wir halten vier Einsatzfahrzeuge vor, die für die verschiedensten Einsatzszenarien ausgerüstet sind. Eine moderne und sichere persönliche Schutzkleidung und Schutzausrüstung steht allen Einsatzkräften kostenlos zur Verfügung.

Nach absolviertem Grundlehrgang, der das nötige Wissen und Können für den Einsatzdienst vermittelt, kann man Fachqualifikationen  als Atemschutzträger, für die technische Rettung und Hilfeleistung,  als Fahrer bzw. Maschinist von Löschfahrzeugen,  als Führungskraft (Gruppenkommandant, Fahrmeister, Zeugwart, usw), im Umgang mit gefährlichen Stoffen und Gütern erwerben.

**********************************************************************************

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Amaliendorf  werden  weder

 für Übungen noch Einsatzstunden bezahlt.

Man kann in der Feuerwehr also kein Geld "verdienen"

*****************************************************************************

 

Dafür aber bieten wir Kameradschaft, Geselligkeit, den Umgang mit  Feuerwehrfahrzeugen und technischen Geräten und die Möglichkeit, anderen, in Not befindlichen Mitbürgern zu helfen.

 

Wann kommst Du?   ~  Dein Platz ist noch frei!  ~  Wir sind schon dabei!

 

Komm mach mit, die Feuerwehr und die Bevölkerung unserer Gemeinde braucht Dich!



Auf jeden Fall einmal vorbeischauen, es kostet nichts  und macht sicherlich Spaß und ist völlig unverbindlich.